Woher kommt der Name 20blue?

Anja Mutschler , 28.01.2021

Nimirum
Expertennetzwerk

Ein großer Sprung, vom lateinischen Nimirum („Kein Wunder“, denn Wissen ist kein Wunder) hin zu 20blue. Aber wir haben uns etwas dabei gedacht.

Warum 20 (“twenty”)?

Die 20 nutzen wir als Symbol für (notwendige) Disruption und Haltung. Wandel, Change, ist notwendig, um unsere politischen und wirtschaftlichen Systeme in diesem entscheidenden 21. Jahrhundert wieder auf Kurs zu bringen. Auch Objektivität, Wissenschaft und Expertise stehen unter Beschuss. Hiergegen wollen wir ein Zeichen setzen: Meinungsvielfalt, Multiperspektivität und ein methodisches Vorgehen in der Wissensaneignung sind noch immer die besten Ratgeber im Ringen um die Wahrheit. Bereits die “20er” vor hundert Jahren standen zunächst für Neugier, Weltläufigkeit und Offenheit. Ihr brachiales Ende zeigt uns, wie fragil ein neugieriges System ist. 20blue (“twentyblue”) soll Entscheidungen resistenter gegen furchtgetriebenes Denken machen.

Warum blue?

Blue, blau, verstärkt in diesem Kontext unsere Mission nach einem Blick in Weiten, Tiefen und Ferne, nach Klarheit und Ausgleich. Blau gehört zu den am vielfältigsten interpretierten Farben: Blue als das neue Green vs. Blue Chip-Mentalität, Himmel vs. Wasser, Geheimnis vs. Klarheit, Vielfalt vs. Einheit, christlicher Madonnenmantel vs. Blaumann, etc. Diese Deutungsweite gefällt uns. Es ist auch eine Brücke für all jene, die uns noch als “Nimirum” kannten, wo wir diese Dimension in abgeschwächter Form (“Der Ozean des Wissens”) schon verwendet haben. Im Englischen verweist die Farbe “blue” nach vorne, in Richtung Zukunft. Mit vielen Mandaten mit internationalen Kunden ist die englische Phonetik und Semantik ebenfalls bedeutsam.