Podcast 20blue hour, Folge 7: Zukunft der Demokratie

Anja Mutschler , 04.10.2021

Mit der Bundestagswahl im Rückspiegel spricht Anja Mutschler mit der Politikwissenschaftlerin Brigitte Geißel über die Demokratie. Welche Möglichkeiten zur Beteiligung haben wir überhaupt, welche bräuchten wir vielleicht und wo kann man sich in anderen Ländern ein Vorbild nehmen?

20blue hour auf ...

... und auf vielen weiteren Plattformen oder direkt als RSS-Feed.

Die Wahlbeteiligung hat sich bei dieser Bundestagswahl leicht auf 76,6 % verbessert, dennoch wären auch bei dieser Wahl die Stimmen der Nichtwähler zusammengenommen die zweitgrößte Partei gewesen, nur wenige Prozentpunkte hinter der SPD. In der aktuellen Ausgabe der 20blue hour geht es unter anderem auch um diese Menschen. Mit der Politikwissenschaftlerin Brigitte Geißel spricht Anja Mutschler über die Angebote, die man Nichtwählern, aber auch allen Bürgern machen kann. Wie begeistert man gerade Menschen, die sich im Stich gelassen fühlen, wieder für demokratische Prozesse?

„Für mich ist die Koppelung zwischen Diskussion, Stichwort Deliberation, und Mitbestimmung ganz zentral. Also die Willensbildung plus die Teilnahme an Entscheidungsfindung. Das eine geht nicht ohne das andere.“
Prof. Dr. Brigitte Geißel, Politikwissenschaftlerin

Verschiedene Modelle und Ansätze genug, gemeinsam schauen Anja Mutschler und Brigitte Geißel daher auf die Vor- und Nachteile von direkten Bürgerentscheiden wie in der Schweiz und auch digitale wie direktdemokratische Vorreiter wie Estland. Auch die Bürgerräte, losbasierte Bürgerversammlungen wie etwa mit dem Bürgerrat Demokratie in Deutschland, sollten eine wichtigere Rolle spielen.

Die zentrale Frage dabei bleibt: wie verschaffen wir Menschen Gehör?