Call for Papers: Wie arbeiten wir künftig? 20blue sucht fundierte Beiträge

20blue, 09.02.2021

Die Wissensdienstleisterin 20blue ruft Expert:innen auf, bis 26. Februar Abstracts für eine neue Anthologie einzureichen. Unter der Frage: „Wie arbeiten wir künftig (miteinander)?“ werden fundierte Beiträge aus Wissenschaft und Praxis gesucht.

Leipzig, 9.2.2021: 20blue, eine Content- und Consulting-Agentur mit angeschlossener Expert Community, plant eine Sonderveröffentlichung zum Thema Neues Arbeiten in der Pandemie und sucht dafür Textbeiträge aus Wissenschaft und Praxis. Die Anthologie entsteht vor dem Hintergrund der pandemiebedingten Änderungen in der Arbeitswelt, die alle Bereiche und Branchen erfasst hat. Ziel der Veröffentlichung sei es, die verschiedenen Konzepte in Wissenschaft und Praxis zusammenzuführen und Entscheider:innen in Wirtschaft und Politik einen validen Überblick zu verschaffen, welche mittel- und langfristigen Folgen die veränderten Bedingungen auf die Arbeitswelt haben. 

„Die beobachteten Effekte des Neuen Arbeitens unter Pandemiebedingungen changieren zwischen einer Re-Traditionalisierung von Rollenkonzepten und der Vollendung von digitalen Prozessen. Wie viele Änderungen in einer Zeit nach der Pandemie aber übrig bleiben – und warum – ist für den Laien derzeit nicht offensichtlich“, so Anja Mutschler, Inhaberin von 20blue und Initiatorin der Anthologie. „Es ist geübte Praxis bei 20blue, sich komplexen Fragen nach dem, was wirklich ist, aus verschiedenen Perspektiven anzunähern. Eine Anthologie zum Thema bot sich für uns also nahezu an“, so Mutschler weiter. 

Der Call for Papers richtet sich vorrangig an zwei Gruppen: 

  • Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Branchen, z. B. Soziologie, Psychologie, Kunstwissenschaften, Philosophie, Life Science oder Politikwissenschaften, die sich mit dem Thema Arbeiten/Arbeitswelt beschäftigen und zum Einfluss der Pandemie forschen. 
  • Menschen aus der Praxis, z. B. Digital Transformation, Prozessmanagement, Kunst & Design, Innovation Management oder HR, die neue Arbeitskonzepte umsetzen und Ihre Beobachtungen der letzten 12 Monate in Form eines Essays oder Best (Worst?) Practice teilen möchten. 

Alle weiteren Details finden sich im Dokument. Eine Bewerbung ist per E-Mail oder online möglich. Deadline: 26. Februar.  

Eine Jury bewertet im März die einkommenden Abstracts und Themenvorschläge. Die ausgewählten Autor:innen haben dann Zeit bis Anfang Mai, um Ihre Texte zu verfertigen. Die Jury wird in den kommenden Tagen vorgestellt.

Über 20blue

20blue – Experts in Consulting & Content ist ein Dienstleister aus Leipzig. Die agile Denkmanufaktur forscht, recherchiert, schreibt und gestaltet mithilfe eines internationalen und interdisziplinären Expert:innen-Netzwerks (Expert Community) für Kund:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Ein Schwerpunkt von 20blue liegt in der Aufbereitung und Vermittlung wissenschaftlicher Expertise für Entscheider:innen in Kommunikation, Innovation, Changeabteilungen oder Vertrieb. Für die häufig komplexen Beratungsmandate (Research, Consulting, Content) bildet 20blue aus seiner Community Projektteams (Expert Hubs) aus Fachleuten in Wissenschaft und Praxis. Die Moderation zwischen Ergebnisinteresse von Auftraggebenden und Erkenntnisinteresse der Expert:innen gehört zum Wissenskern der Organisation.

20blue tritt 2021 die Nachfolge des Wissensdienstleisters Nimirum an, ein Unternehmen, das Anja Mutschler 2010 gemeinsam mit Dr. Christophe Fricker gegründet hat. Bis heute setzte 20blue/Nimirum über 1.000 Projekte für Kund:innen aus den Bereichen Marketing, Gesundheit, IT, Logistik, Konsum oder Kultur und Wissenschaft um. 20blue will sich verstärkt auch Aufträgen im Bereich Info-/Edutainment widmen und erweitert ihre Expert Community sukzessive um kreativ und künstlerisch tätige Personen.

Für Presseanfragen kontaktieren Sie bitte Maja Franke unter 0173-3659678 oder maja.franke@20blue.de.